Haben Sie Wünsche?
Welche Produkte würden Sie hier gern noch finden? Haben Sie Anregungen zu unseren Produkten bzw. speziell zu diesem Produkt? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
Fragen?
0,00 % Ratenzahlung ab 99 €
Kauf auf Rechnung bis 1.500 €
DHL-Versand 3,90 € · ab 99 € kostenlos *

Pike WR vs Freestyler 3 am Haushang

Am Samstag, den 14. Oktober 2017 gab es herrliches Flugwetter. Über 20 Grad, viel Sonne, die eine oder andere Wolke. Wind zwischen 10 km/h und 35 km/h. Ab und zu auch brauchbare Thermik, die jedoch nicht viel höher trug als 100 m. Jedenfalls konnte man im Hemd an der Kante stehen, vielleicht das letzte mal dieses Jahr.

Ich wollte schon immer meinen "alten" Pike WR von Samba gegen meinen nicht ganz so alten Freestyler 3 antreten lassen. Am Samstag war es dann soweit, ich habe beide Modelle hochgeschleppt. Ich bin immer mal wieder gelandet und dann sofort den anderen Flieger genommen und gleich wieder gestartet, um einen Eindruck für die Unterschiede bei gleichen Bedingungen zu bekommen. Eigentlich steht das Ergebnis ja schon fest? Ein Foto vor den Flügen:

Pike WR vs Freestyler 3

Pike WR: Die Flächen des Pike sind durchgängig mit einem RG 15 ausgestattet, vermutlich auch ohne jeden Strak, und ohne Dickenänderung. Die Flächen wurden vermutlich noch in Positiv-Bauweise in Segmenten erstellt und dann Formen daraus gebaut, mit allerdings sehr hoher handwerklicher Qualität, so dass man auch denken könnte, dass das Modell schon CNC gefräst worden wäre. Ich hatte mir damals eine Doppelkohle-Version bestellt. Damals? Ja, ich bekam den Pike WR Anfang 2002. Tatsächlich, ich fliege den Pike schon 15 Jahre. Tja. ; ) Fluggewicht ohne Ballast 2,5 kg, bis über 4 kg ballastierbar. Hat noch einen schön dicken, runden Rumpf. Verglichen mit den neueren Kontruktionen sehr voluminös. Also ist überall viel Platz im Rumpf.

Flugeigenschaften Pike WR:  sehr gut ausgelegt, immer gutmütig! Fliegt auch noch bei schwachen Bedingungen, eine Thermikstellung hilft zusätzlich. Wölb- und Querruder stehen dann ca. 2 mm tiefer im Strak. Wird auch schnell am Hang, wendet sehr gut, und wird sehr schnell, wenn man dann mal von 300 m oder mehr herunterkommt. Mit voll Ballast jedoch ziehe ich nicht mehr so stark wie noch in 2006 am Monte Lema. Aber wie heißt es: was biegt bricht nicht:

Pike WR Monte Lema

Hier ein Video vom 14.10.17 bei schönstem Wetter, Wind 10 km/h bis 35 km/h, ab und zu zog etwas Thermik durch. Der Wind kam leicht von links, also nicht ganz optimal.
Pike WR am Haushang:

Und jetzt ein kurzes Video vom Freestyler 3, gleicher Tag bei ähnlichen Bedingungen:

Da war noch einer am Hang, Thomas mit seinem SRTL, da gab´s jedoch nicht mehr viel Wind:

 

Welches Modell fliegt nun besser am Hang - der altehrwürdige Pike WR von Samba oder der Freestyler 3 aus neuerer Zeit?

Ganz klar: es gibt keinen Sieger! Der F3S hat weniger Widerstand insbesondere auf der Strecke und setzt vorhandene Energie etwas besser um, der Pike WR hat aber die allermeisten Flugstunden am Knüppel und fliegt einfach wunderbar! Es kommt auch nicht auf die realen Daten an, sondern auf den Spaß, den ein Modell macht. :) Beide Modelle fliegen richtig gut und machen sehr viel Spaß!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.