Trusted Shops Käuferschutz
Sicher zahlen mit PayPal
DHL-Versand ab 4,50 € · ab 139 € kostenlos *

Servoanlenkungs-Simulator von Wolfgang Korosec

Link zum Online-Simulator:

Servoanlenkungs Simulator

Kurzanleitung (Reihenfolge beliebig):

Servohebel(-länge) einstellen, in der Regel 7-12 mm; 3,5-6 mm bei IDS
maxServoWinkel einstellen, in der Regel 90 °
KreuzAnlenkung einstellen,  Überkreuz oder Ruderhebel und Servohebel auf der gleichen Seite
Trimmung einstellen - Verstellen der Mittelstellung am Sender, ermöglicht unterschiedliche Servowege je Richtung
Korrektur einstellen - Montage des Servohebels, ggf. abweichend von rechtwinkliger Montage

Ruderhebel(-länge) einstellen (Abstand zwischen Ruderschanier und Mitte Bohrung des Ruderhorns)
Klappentiefe einstellen (Scharnier bis Ende des Ruders)
Versatz/Ruderhebel einstellen. In der Regel bei Wölbklappen positiv (vor Scharnierebene), da der Ausschlag nach unten sehr groß sein soll;  bei Querrudern negativ (hinter Scharnierebene), da in den meisten Fällen der Ausschlag nach oben größer sein soll als der Ausschlag nach unten; bei Kunstflugmodellen i.d.R. ohne Versatz.

Nun die LaengenKorrektur einstellen, bis das Ruder waagerecht steht.

➔ Jetzt kann man durch ändern der ServoPosition schön sehen, welche Ruderausschläge in Grad und in mm erreicht werden, und ob dafür der mögliche Servoweg komplett ausgenutzt wird.

Wieso? Weshalb? Warum?

Es gilt, ein vorgesehenes Servo optimal einzusetzen. Die gewünschten Ruderausschläge erhalten, ohne den Servoweg am Sender begrenzen zu müssen

Unnötig lange Servoarme erhöhen die Auswirkungen von Getriebespiel und verschenken Servo-Power.

Vergleich:
Ein "10-kg-Servo" kann mit einem 5 mm Servoarm mit bis zu 20 kg an der Schubstange ziehen oder drücken.
Ein "10-kg-Servo" kann mit einem 7 mm Servoarm mit bis zu 14,2 kg an der Schubstange ziehen oder drücken.
Ein "10-kg-Servo" kann mit einem 10 mm Servoarm mit bis zu 10 kg an der Schubstange ziehen oder drücken.
Ein "10-kg-Servo" kann mit einem 20 mm Servoarm mit bis zu 5 kg an der Schubstange ziehen oder drücken.

Beispiel 1: V-Leitwerk Drops 388

Ich habe einen 5 mm Kugelkopf angelötet, ergibt einen 11 mm Ruderhebel von Scharnierebene zu Mitte Kugel. Scharnierebene auf den Tisch legen und Abstand vom Tisch zu Mitte Kugel messen.
Der Gabelkopf für das Servo MKS HV69 kann bei 7 mm oder 10 mm Servoarmlänge eingehängt werden.
Die Rudertiefe beträgt innen 44 mm. Gewählte Servoarmlänge 7 mm. Erforderlicher maximaler Ruderausschlag laut Herstelleranleitung sind 13 mm (Seitenruderausschlag nach oben in der Thermikstellung).
Ergebnis: der gewünschte Seitenruderausschlag kann bei +/- 28° Servowinkel erreicht werden. Die Servoarmlänge 7 mm ist sinnvoll. Eine Servoarmlänge von 10 mm wäre nicht sinnvoll, da der Servowinkel dann reduziert werden müsste auf +/- 17,2° Servowinkel, so dass das Servo weniger gut ausgenutzt und somit unnötig stärker belastet wird. Zusätzlich würde sich ggf. vorhandenes Getriebespiel stärker auf das V-Leitwerk übertragen.
Hinweis: eine leichte "Korrektur" ist ggf. sinnvoll, da der Servoweg nach vorn ggf. durch den Gabelkopf begrenzt wird. Der Servohebel wird also leicht nach hinten verdreht montiert. Für einen möglichst großen Ruderausschlag in der Thermikstellung ist am Sender einzustellendes starkes Expo sinnvoll.

Ergänzung 20.06.2021: mit Hilfe der Verwendung des langen Sockels des Artikels # MPJ-2435-B kann der Ruderhebel des V-Leitwerks auf 13 mm verlängert werden. Bei gewählter Servoarmlänge 7 mm werden die gewünschten Ruderausschläge erreicht bei +/- 34° Servowinkel. Nochmals besser. :)

Drops 388 V-Leitwerk

 

Links: weitere GeoGebra Servoanlenkungs-Simulatoren:

Dieter Baunknecht

Franz Durstberger

 

 

Passende Artikel
7 Artikel am Lager
104 Artikel am Lager
118 Artikel am Lager
NEU